Der blutige Kracher

Ein weiteres Rezept unserer Halloweenwoche findet Ihr hier: unsere Bluttorte. Dieses Mal ein etwas aufwendigeres Rezept – aber es lohnt sich. Wenn auf Euch noch eine Halloweenparty wartet, ist die Bluttorte genau das Richtige. Seht selbst!

Bluttorte
Bluttorte

 

Je nachdem was eine Torte Ihr machen wollt, wählt Ihr Euch ein Rezept eurer Wahl aus. Aus jeder normalen Torte kann dieses tolle Bluttorte für Halloween oder sonstige gruselige Mottoparties entstehen. Wir haben auf unserem Blog sweetlittlestories.de einige tolle Rezepte für Euch bereits gepostet. Hier einige Beispiele:

Wir haben uns bei der Torte für eine klassische Schokoladentorte mit dunklem Schokoladenteig entschieden, welche dann mit einem weißen Schokoladenfrosting abgerundet wurde! Die perfekte Kombi – wie wir finden. Probiert es mal aus!

Zutaten für unsere Bluttorte:

Für den Teig:

  • 400g Butter
  • 400g Zartbitterschokolade (wir haben welche mit 70%igen Kakao Anteil benutzt)
  • 7 Eier
  • 450g gemahlene Mandeln
  • 400g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpuler
  • 1 Prise Salz

Für das Topping:

  • weißes Schokoladenfrosting findet Ihr hier (die Mengenangaben können 1:1 übernommen werden!)
  • rote Lebensmittelfarbe
  • Wasser
  • Puderzucker

Zubereitung der Bluttorte:

Zunächst fertigt Ihr den Schokoladenkuchen an. Hierfür schmelzt Ihr die Butter und die Schokolade und vermengt nach dem Abkühlen beides nach und nach mit den restlichen Zutaten. Nun habt Ihr mehrere Möglichkeiten die Torte zu backen: Je nachdem wie hoch Eure Torte zum Schluss werden sollt. Entweder Ihr backt diese in einer 24cm normalen runden Springform komplett. Oder Ihr teilt den Teig und backt die Teighälften nacheinander aus. Tut Ihr letzteres habt Ihr die Chance beide Hälfte später mit Frosting dazwischen übereinander zu legen, sodass sie deutlich höher wird als bei der ersten Alternative.

Da es sich um einen sehr saftigen Kuchen handelt (ohne Mehl gebacken) besteht nicht die Möglichkeit den Kuchen später mit den Messer zu halbieren. Die Gefahr, dass dieser auseinander fällt, wäre zu groß.

Natürlich könnt Ihr auch jedes andere Schokoladenkuchen Rezept hierfür nehmen. Wir haben uns für unseren Favoriten entschieden!

 

Ist der Teig nun im Backofen, könnt Ihr die Zeit nutzen und das weiße Schokoladenfrosting bereits vorbereiten. Dazu schaut einmal hier vorbei. Auch das Blut zum verzieren ist superschnell gemacht. Hierfür fügt Ihr je nach Blutmenge Puderzucker mit etwas Wasser und der Lebensmittelfarbe zusammen und rührt dieses gut durch. Es dürfen keine Puderzuckerklumpen mehr vorhanden sein. Je nach Farbintensität und Blutmenge braucht Ihr unterschiedlich viel von den Zutaten, deshalb empfiehlt es sich dieses auszuprobieren. Wir haben 600g Puderzucker, 3 EL Wasser und eine Messerspitze der Lebensmittelfarbe verwendet!

Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, könnt Ihr diesen mit dem Frosting bestreichen und im Anschluss mit Blutspritzern verzieren. Anschließend ein Messer rein, welches auch zum Servieren dient und FERTIG.

Wir freuen uns, wenn wir Euch mit unserer Halloween-Woche auf spannende Ideen gebracht haben. Schaut Euch auch gern noch weitere Rezepte von uns an!

 

Das könnte dich auch interessieren:
Low Carb Brot
Low Carb Brot
Mumien Cake Pops
Mumien Cake Pops
RIP-Puddingbecher
RIP-Puddingbecher
Folge, teile und like uns:
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.