Eine winterliche Variante der Donauwelle

Wir waren auf der Suche nach einem leckeren Weihnachtskuchen, der nicht die klassische Torte ist. Er sollte schnell herzustellen und trotzdem super lecker sein (so, wie immer eigentlich).

Dieser Kuchen vereinigt Lebkuchen mit einer Sahne-Quark-Creme und leckeren Kirschen, ein bisschen wie eine Donauwelle, nur in weihnachtlich.
Lasst Euch von unserem leckeren Rezept verführen und verwöhnt damit Euch und Eure Familie an Weihnachten.

Kirsch-Lebkuchen
Kirsch-Lebkuchen

Zutaten für ein Blech

Teig

  • 220 g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 1/2 TL Vanille
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 15 g Lebkuchengewürz (1 Päckchen)
  • Etwas abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 50 ml Milch

Belag

  • 1 Glas Sauerkirschen (370 g Abtropfgewicht)
  • 6 Blatt Gelatine
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • Saft einer Zitrone
  • 750 g Magerquark
  • 600 ml Sahne

Guss

  • 1 TL Speisestärke
  • 250 ml Kirschsaft (von den Kirschen)
  • 1 TL Zucker

Zubereitung

Heizt den Ofen auf ca. 160° C Umluft vor.

Zuerst macht Ihr euch an den Teig. Dafür vermischt Ihr zunächst das Mehl mit dem Kakaopulver und dem Backpulver und siebt alles. In einer anderen Schüssel verrührt Ihr die weiche Butter mit dem Zucker und der Vanille und gebt danach die Eier darunter. Nun noch Salz, Mandeln Lebkuchengewürz, Zitronenschale und Milch dazu geben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Gebt den Teig auf ein Backblech mit Backpapier. Lasst die Kirschen abtropfen, hebt aber den Saft auf! Belegt den Teig mit den Kirschen und lasst den Boden nun ca. 20-25 Minuten backen.

Nun bereitet Ihr die Quarkmasse vor: Dafür weicht Ihr zuerst die Gelatine ein paar Minuten in kaltes Wasser ein. Bereitet nun ein Wasserbad vor und schlagt darin das Ei mit dem Zucker und dem Zitronensaft auf, bis es cremig wird. Löst die ausgedrückte Gelatine darin vollständig auf und gebt etwas Quark hinzu. Nun könnt Ihr die Masse unter den Quark mischen. Schlagt jetzt die Sahne auf und hebt sie vorsichtig unter die Masse.

Sobald der Boden abgekühlt ist, könnt Ihr die Quarkmasse auf ihm verteilen und dann mindestens eine Stunde kühl stellen.

Zum Servieren schneidet Ihr den Kuchen in Stücke und gebt Kirschguss darüber. Dafür verrührt Ihr zunächst die Speisestärke mit 50 ml Kirschsaft. Lasst den restlichen Kirschsaft mit dem Zucker kurz aufkochen und gebt die aufgelöste Stärke hinzu. Lasst alles wieder kurz aufkochen und danach eindicken. Falls es Euch noch nicht dick genug ist, einfach noch ein bisschen Stärke mit Saft oder Wasser anrühren und unterrühren.

Verteilt den Kirschguss auf dem Kuchen und serviert ihn.

Lebkuchen mit Kirsche
Lebkuchen mit Kirsche
Lebkuchen mit Kirschen
Lebkuchen mit Kirschen

Das könnte Dich auch interessieren:

Spekulatius-Trüffel
Spekulatius-Trüffel
Mandarinen-Spekulatius-Trifle
Mandarinen-Spekulatius-Trifle
Schoko-Spekulatius-Tassenkuchen
Schoko-Spekulatius-Tassenkuchen
Folge, teile und like uns:
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.