Der kleine Schoko-Kuchen am Stiel

Cakepops – das absolute Trendgebäck. Diese kleinen besonderen Kuchen am Stiel sind nicht unbedingt etwas für die schnelle Küche. Wenn Ihr allerdings etwas wirklich besonderes braucht, sind Cakepops DER Hingucker auf jeder Geburtstagsparty oder gemütlichen DVD Abend!

Cakepops
Cakepops

Zutaten für Schokoladen Cakepops:

  • übrig gebliebener Schokoladenkuchen oder gekaufter Schokoladen-/Mamorkuchen (falls Ihr keine Idee habt, wie man leckeren Schokoladenteig für leckeren Kuchen oder Muffins macht – schaut mal hier.)
  • Nutella
  • flüssige Butter
  • Kuvertüre (für 20 Cakepops etwas 200-250g)
  • Schaschlikspieße oder Cakepop-Stiele
  • Dekoration eurer Wahl (wir haben dieses Mal Kokos und gehobelte Mandeln genommen)
Cakepops
Cakepops

Und so geht´s:

Je nachdem wie viel Teig Ihr habt, gebt Ihr etwas Nutella und flüssige Butter hinzu – solange bis der Teig gut zu kleinen Kugeln oder einer anderen Form formbar wird. Hier kann leider keine allgemeingültige Mengenangabe getroffen werden, da es stark vom Teig abhängig ist. Ihr müsst darauf achten, dass der Teig nicht zu matschig wird. Deshalb unserer Tipp: Immer nach und nach Nutella und Butter hinzufügen und zwischendurch immer mal wieder durchkneten!

Anschließend sammelt Ihr die Teigkugeln auf einem Teller und stellt diese 2-3 Stunden in den Kühlschrank. Wenn es schnell gehen muss, probiert´s im Gefrierschrank aus!

Die Kugeln sollten nach der Kühlzeit fest, aber nicht steinhart sein. Daher testet immer mal wieder die Konsistenz. Dann ist es Zeit die Kuvertüre zu schmelzen. Die Spieße oder Cakepop Stiele werden 1cm lang in die flüssige Kuvertüre getaucht und dann in die Teigkugeln gesteckt – welche anschließend erneut 15 Minuten in den Kühlschrank gestellt werden.

Achtet darauf, dass Ihr einen Karton oder Styropor benutzt, in den Ihr kleine Löcher bohrt, um die Cakepops dort rein zu stellen. Ihr könnt die kleinen Kuchen am Stiel leider nicht hinlegen, denn so verlieren sie Ihre gewünschte Form. Sobald die Kugel also auf dem Stiel steckt, müssen die Cakepops „hingestellt“ gelagert werden.

Nach den 15 Minuten im Kühlschrank kann der gesamte Cakepop in die flüssige Schokolade getaucht werden und solange abtropfen, bis keine Schokolade mehr den Stiel runterläuft. Wir empfehlen Euch den Cakepop immer mal wieder zu drehen, bis Ihr ihn in Eure Halterung steckt und verziert. Anschließend muss die Schokolade erneut im Kühlschrank für 1 Stunde aushärten.

Nun habt Ihr Eure fertigen Cakepops! Dieses Rezept ist etwas für fortgeschrittene Bäcker und Bäckerinnen unter Euch, da viel nach „Gefühl“ und ohne allgemeingültige Mengen und Zeitregelungen gebacken werden muss. Trotzdem hört es sich anspruchsvoller an – als es eigentlich ist. Daher ran an´s Rezept und ausprobieren! Bisher ist noch kein Bäckermeister vom Himmel gefallen 😉 Viel Spaß beim Nachmachen!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Mini-Käsekuchen
Mini-Käsekuchen
Inside-Surprise-Cake
Inside-Surprise-Cake
Schoko-Karamell-Cupcakes
Schoko-Karamell-Cupcakes
Folge, teile und like uns:
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.