Es ist soweit – Weihnachtszeit. Die Weihnachtsmärkte sind bereits in vollem Gange und der erste Advent ist bereits vorüber. Wenn bei euch aufgrund der bisher noch warmen Temperaturen aber noch nicht so recht Weihnachtsstimmung aufkommen sollte, dann haben wir genau das Richtige für euch.

In unserem Adventskalender findet ihr jeden Tag tolle neue Rezeptideen, die euch die Adventszeit versüßen sollen. Also wenn ihr, wie wir, zu den weihnachtlichen Naschkatzen gehört, dann schaut doch einfach mal rein.

Hinter Türchen 1 verbirgt sich eine Wintermärchen-Tarte.Diese ist ganz schnell und einfach zubereitet und sorgt 100% für den WOW-Effekt beim nächsten Advents-Kaffeetrinken.

Wintermärchen-Tarte
Wintermärchen-Tarte

Zutaten:

Tarte:

  • 115 g Zartbitter-Schokolade
  • 125 ml heißer Kaffee
  • 170 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanille (alternativ Vanillezucker)
  • 160 g Mehl
  • 60 g Kakaopulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1/2 TL Salz
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 200 ml Buttermilch

Dekoration:

  • 4-6 Eiswaffeln
  • 150 g Zartbitter-Schokolade
  • Hagelzucker, Streusel, Kokosflocken zum Verzieren
  • 50 g Puderzucker

 

So geht’s:

Zunächst den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Dann eine Springform einfetten und mit Backpapier auslegen.

Danach circa 125 ml heißen, starken Kaffee kochen. Die Zartbitter-Schokolade dann darin schmelzen. In einem separaten Gefäß nun die Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Die Eier einzeln dazugeben und die Vanille unterrühren. Wiederum in einer anderen Schüssel das Mehl mit dem Kakao, Salz, Backpulver und Zimt mischen.

Nun die Buttermilch zum Kaffee geben und mischen. Danach abwechselnd Kaffee-Buttermilch und Mehl zur Butter-Ei-Masse geben und unterheben, bis alles aufgebraucht ist. Zum Schluss alles in die Springform geben und dann für circa 1 Stunde backen.

Während die Tarte im Ofen ist, könnt ihr nun die Dekoration vorbereiten. Hierfür müsst ihr zunächst die Schokolade schmelzen und die Deko-Toppings (Kokosraspeln, Hagezucker, weiße Streusel) auf 3 Tellern verteilen.

Danach taucht ihr die Eiswaffeln in die Schokolade und lasst die Schokolade zunächst etwas abtropfen, damit das Topping später nicht verläuft. Wenn die Schokoladenglasur nicht mehr flüssig aber noch nicht ganz fest ist, rollt ihr die Waffeln über die mit Topping versehenen Teller.

Waffeln
Waffeln

Anschließend stellt ihr diese zur Seite. Wenn die Tarte fertig & abgekühlt ist, könnt ihr diese zum Schluss mit Puderzucker und den glasierten Eiswaffeln dekorieren. Fertig:)!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Das könnte dich auch interessieren:
Karottenkuchen
Karottenkuchen
Nougat Tarte
Nougat Tarte
Folge, teile und like uns:
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.