Besondere Weihnachtsplätzchen- Tannenbäumchen & Rentiere

Was wäre Weihnachten ohne leckere Kekse, insbesondere Schokoplätzchen?! Die Zeit im Jahr in der man mal ganz ohne Reue bei allem zuschlägt, was lecker ist und einem zwischen die FInger kommt.

Deshalb versteckt sich hinter unserem 21. Türchen ein tolles Schokoplätzchen Rezept. Da uns einfache Austechplätzchen aber zu langweilig waren, haben wir heute etwas ganz besonderes für Eure Weihnachtsteller vorbereitet –  Schokoladen-Tannenbäumchen & Rentiere.

Schokoladen-Tannenbäumchen
Schokoladen-Tannenbäumchen

Diese Schokoplätzchen sehen nicht nur toll aus, sie sind auch super einfach zubereitet und super lecker.

Was Ihr benötigt:

Schokoplätzchen Teig

  • 250g Mehl
  • 50g Kakao
  • 150g Butter
  • 125g Puderucker
  • 1 Ei
  • 1TL Backpulver
  • 1Pkg. Vanillezucker
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • Prise Salz

Eischnee-Frosting

  • 2 Eiweiß
  • 110g Zucker

Zuckerguss

  • 200g Puderzucker
  • Wasser
  • Zitrone

Und so geht’s:

Zunächst mischt Ihr alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel und beginnt diesen zu kneten. Ihr müsst ihn solange kneten, bis Ihr eine homogene Masse erhaltet und eine schöne runde Kugel daraus formen könnt.

Tipp: Wenn der Teig noch zu klebrig ist und ihr keine Kugel formen könnt, weil alles an den Händen klebt, dann nehmt noch etwas Mehl dazu.

Danach packt Ihr den Teig für circa 40 Minuten in den Kühlschrank.

Wenn die 40 Minuten um sind, heizt Ihr zunächst den Backofen auf 180° vor. Anschließend bestreut Ihr die Arbeitsfläche mit Mehl und rollt dann den Schokoplätzchen Teig aus, bis er ungefähr 3-5mm dick ist .

Nun könnt Ihr anfangen die Plätzchen auszustechen. Für die Tannenbäumchen haben wir 4 unterschiedlich große, blumenförmige Ausstechformen verwendet. Da uns Tannenbäume alleine aber nicht reichten, haben wir zusätzlich noch eine Rentier-Ausstechform verwendet. Hier könnt Ihr ganz nach Belieben variieren:)

Plätzchen für die Tannenbäumchen
Plätzchen für die Tannenbäumchen

Wenn Ihr alle Schokoplätzchen ausgestochen habt, dann schiebt Ihr diese für circa 15 Minuten in den Ofen. Wenn die Schokoplätzchen gar sind, holt Ihr diese aus dem Ofen und stellt sie zum Abkühlen zur Seite.

Währenddessen könnt Ihr euch an die Vorbereitung des Eischnee-Frostings und des Zuckergusses machen. Für das Eischneefrosting einfach die 2 Eiweiß in einem fettfreien Gefäß aufschlagen. Den Zucker nach und nach dazugeben und weiterrühren bis Ihr festen weißen Eischnee erhaltet.

Für den Zuckerguss mixt Ihr den Puderzucker mit etwas Zitrone und Wasser. Vorsicht, nicht zu schnell zuviel Wasser hinzufügen, ansonsten wird der Guss zu flüssig!

Wenn die Schokoplätzchen vollkommen ausgekühlt sind, könnt Ihr mit dem Verzieren beginnen.

Die Rentier-Schokoplätzchen haben wir ganz einfach mit Zuckerguss verziert. Hier sind Eurer Kreativität aber keine Grenzen gesetzt. Bei uns sah das Ganze am Ende so aus:

Schokoladen-Rentiere
Schokoladen-Rentiere

Für die Tannenbäumchen haben wir die Schokoplätzchen in verschiedenen Größen aufeinander geschichtet und dazwischen mit Eischnee-Frosting bestrichen. Angefangen mit dem größten Plätzchen arbeitet Ihr Euch bis zum Kleinsten nach oben – ganz einfach!

Da es sich bei dem Eischnee-Frosting noch um rohes Eiweiß handelt, haben wir die Plätzchen nach dem Schichten noch einmal bei 150° für 15 Minuten in den Ofen verfrachtet. So kann das Eiweiß garen und fertig sind die Schoko-Tannenbäumchen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das könnte dich auch interessieren:
Whisky-Pecannüsse
Whisky-Pecannüsse
Fertiges Lebkuchengewürz
Lebkuchengewürz
Folge, teile und like uns:
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.