Willkommen im Winterwonderland

Wir wünschen Euch einen wundervollen 3. Advent ihr Lieben. Wenn Ihr noch auf der Suche nach dem perfekten Weihnachts-Dessert seid, haben wir hier genau das Richtige für Euch – Schneekugel Cupcakes.

Es handelt sich dabei zwar um kein Lastminute Rezept, aber wir finden an Weihnachten darf es auch mal ein bisschen mehr Aufwand sein.

Also wenn Ihr neugierig geworden seid, was hinter diesem tollen Rezept steckt und wie Ihr diese wunderschönen Schneekugeln zaubern könnt, dann lest jetzt weiter.

Und das braucht Ihr für die Schneekugel-Cupcakes:

Schoko-Chili-Muffins:

  • 175 g dunkle Schokolade
  • 115 g Butter
  • 3 Eier
  • 210 g brauner Zucker
  • 35 g Kakao
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 60 g Mehl
  • 1 TL Cayenne Pfeffer
  • Prise Salz

Frosting:

  • 85 g weiche Butter
  • 170 g Puderzucker
  • 100 g weiße Schokolade
  • Vanillearoma

Schneekugeln:

  • 4-5 Päckchen gemahlene Gelatine
  • 12 Wasserbomben-Ballons
  • Fondant (rot, weiß, grün) zum modellieren von Schneemännern und Tannenbäumen
  • Kokosraspeln

Zubereitung:

Wie oben schon angedeutet, bedarf dieses Rezept ein wenig mehr Vorbereitung als die meisten unserer Rezepte. 1 Tag bevor Ihr die Cupcakes servieren wollt, müsst Ihr deshalb die Kugel-Topper für den Schneekugel-Effekt vorbereiten.

Hierfür pumpt Ihr zunächst 12 Wasserbomben mit Luft auf und fixiert diese mit einem Band an Schaschlikspießen. Diese könnt Ihr dann in einem Glas zur Seite stellen. Dann bereitet Ihr die gemahlene Gelatine nach Anleitung zu. Gelatine mit angegebenen Menge Wasser vermengen, ziehen lassen und dann im Topf oder der Mikrowelle schmelzen bzw. auflösen. Wenn die Gelatine wieder etwas abgekühlt ist, könnt Ihr die Wasserbomben darin schwenken bis alle Seiten der Wasserbombe bedeckt sind und wieder zurück ins Glas stellen, damit sie dort für circa 15 Minuten trocknen können. Diesen Vorgang wiederholt Ihr 4 Mal. Achtet dabei immer darauf, dass die Wasserbomben gleichmäßig mit Gelatine bedeckt sind. Nach der 4. Runde lasst Ihr die Gelatine mindestens über Nacht aber besser noch für 24 Stunden trocknen.

Am nächsten Tag könnt Ihr als erstes den Backofen auf 180° C vorheizen. Dann bereitet Ihr die Schoko-Chili-Muffins nach Anleitung zu. Wir haben hierfür unser Schoko-Chili-Brownie Rezept verwendet und dieses noch um einen Teelöffel Backpulver ergänzt, damit die Brownies etwas mehr aufgehen. Das Rezept und Zubereitung findet Ihr hier.

Ein Brownie-Rezept eignet sich für unsere Schneekugel-Cupcakes besser als ein klassisches Muffins-Rezept, da diese flacher bleiben und sich darauf besser eine Schneelandschaft modellieren lässt. Bitte beachtet jedoch, dass sich die Backzeit dadurch das Ihr den Brownieteig in Muffinförmchen füllt, auf circa 20 Minuten verringert.

Während die Muffins im Backofen sind, könnt Ihr die Deko aus Fondant modellieren. Hier sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wir haben uns für Schneemänner und Tannenbäume entschieden und diese auf Zahnstocher gesteckt, damit wir sie später besser auf den Cupcakes fixieren können. Die fertigen Figuren legt ihr dann erstmal zur Seite.

Mittlerweile sollten die Muffins fertig sein. Stellt diese zum Abkühlen zur Seite und macht Euch nun an die Zubereitung des Frostings. Eine Anleitung findet Ihr hier.

Wenn die Muffins abgekühlt sind, könnt Ihr sie mit Frosting bestreichen und anschließend mit Kokosraspeln bestreuen. Dann setzt Ihr Eure Figuren mittig auf den Cupcake. Zu guter Letzt löst Ihr die Wasserbomben aus der Gelatinekugeln und setzt die Kugeln auf die Cupcakes. Hierfür einfach ein kleines Loch in das untere Ende des Ballons schneiden, so dass die Luft entweichen kann. Der Ballon löst sich dann von ganz alleine von der Gelatine. Je nachdem wie akkurat Ihr gearbeitet habt, müsst Ihr die Gelatinekugeln noch mit einer Schere begradigen bevor Ihr diese auf die Cupcakes setzen könnt.

Fertig sind die Schneekugel Cupcakes! Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das könnte Dich auch interessieren:
Kekse am Stiel
Kekse am Stiel
Einhorn-Cupcakes
Einhorn-Cupcakes
Folge, teile und like uns:
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.